Home

18. Spieltag: SV Brettheim - SV Onolzheim 1:0 - Reserve 4:7

Einen glanzlosen aber wichtigen Arbeitssieg feierte der SVB am Freitagabend gegen den SV Onolzheim...

Auf sehr tiefem Geläuf entwickelte sich zu keiner Zeit ein richtig flottes Fussballspiel – spannend war es dennoch allemal. Der SVB optisch leicht überlegen und hatte folgerichtig die wenigen klaren Einschussmöglichkeiten.

In der 20. Minute nahm wieder einmal Simon Keitel sein Herz in die Hand und lud aus 18m ab: Der Ball senkte sich auf die Querlatte und sprang von dort dem sichtlich verduzten Andreas Pfänder vor die Füsse. Der wusste mit soviel Freiheit nicht umzugehen und vergab aus 11m freistehend vor dem SVO-Tor. 10 Zeigerumdrehungen später setzte sich derselbe Spieler mit einer schönen Einzelleistung bis in den Strafraum durch – vertendelte aber erneut anstatt aus aussichtsreicher Position den Abschluss zu suchen. Onolzheim erzielte danach zwar die vermeintliche Führung – alleine die Anerkennung blieb ihr durch Abseitsstellung verwehrt. So wurde gerechterweise mit Unentschieden die Seiten gewechselt.

In Halbzeit 2 war nun zu Beginn der SVB wieder das aktivere Team und hatte durch Ralph Burkhardt die grösste Chance. Sein Schuss aus 16m strich aber knapp rechts am Tor vorbei. Es ergab sich auch die ein oder andere aussichtsreiche Konterchance, die Ausführung der Spielzüge war nur an diesem Tag nicht konsequent genug um Torgefahr zu erzeugen.

Einmal klappte es dann doch noch, als Simon Keitel einen langen Ball in den Lauf von Abdul Akbulut schlug. Der gewann das Laufduell gegen einen SVO-Verteidiger und lupfte den Ball über den herauseilenden SVO-Keeper Waldemar Prübner.

Zuvor wurde Onolzheim ein weiterer Treffer zurückgepfiffen – ebenfalls nach Abseitsstellung. In der Folge versuchte Onolzheim den Ausgleich zu erzielen , scheiterte jedoch entweder an der vielbeinigen SVB-Abwehr, um den stark aufspielenden Björn Duske, oder durch schlechten Torabschluss.

So sprang am Ende der nicht unverdiente 2.Sieg des SVB im Jahre 2008 heraus.

 

Die Reserve musste eine bittere 4:7 Niederlage hinnehmen in einem Spiel, dass man genauso gut hätte gewinnen können. Zunächst ging man durch Andreas Häfner mit 1:0 in Führung, der den Ball souverän im langen Eck versenkte. Doch keine 5 Minuten später glich Onolzheim durch eine kuriose Kombination aus Bogenlampe und Platzfehler zum 1:1 aus. Brettheim blieb weiter spielstark und nach Vorlage von Patrick Pfänder stellte Jürgen Nicklas den alten Abstand wieder her. Beglückt durch mangelhafte Deckungsarbeit konnt ein Onolzheimer Mittelfeldspieler jedoch kurz darauf von der Strafraumgrenze abschließen und den Ausgleich zum 2:2 erzielen. Nach einem Freistoß aus 25m sah Keeper Matthis von Siebenthal nicht so souverän aus wie gewohnt und der Ball schlug unter der Querlatte zum 2:3 ein. Mit dem eingewechselten Volker Dauskardt kam noch mehr Schwung ins Brettheimer Angriffsspiel und Volker erzielte gegen die Laufrichtung des Keepers den 3:3 Ausgleichstreffer. In Hälfte 2 übersah der Schiedrichter ein plumpes Foulspiel an Thorsten Schumann, der beim Versuch den Ball zu Klären vom Gegenspieler einfach umgecheckt wurde, darauf hin hatte der Onolzheimer Stürmer das leere Tor vor sich und erzielte das 3:4. Eine schöne Kombination über die rechte Außenseite vollendete Volker Dauskardt zum 4:4 Ausgleichstreffer. Nach einem Eckball für den SVB konnte Steffen Pusch den Ball nicht nicht richtig unter Kontrolle bringen und Onolzheim beendete den Konter mit dem Treffer zum 4:5. Da die Restspielzeit bereits auf 10 Minuten herunter gelaufen war, musste Brettheim nun agieren und noch offensiver werden. Bedingt durch die Auflösung des Liberos und vertaner Chancen in der Offensive fing man sich noch zwei weitere Tore ein, die den Spielverlauf jedoch nicht widerspiegelten. beim 4:6 in der 85. Minute sah Jürgen Nicklas etwas alt aus und beim 4:7 in der 90. Spielminute kam Thorsten Schumann einen Schritt zu spät.